Nach oben

 

Offenlegungspflichten gemäß Verordnung (EU) 2019/2088 (DisclosureVO)

 

Gain&Trust wird als Wertpapierdienstleistungsunternehmen (WPDLU) gemäß § 3 Wertpapieraufsichtsgesetz 2018, welches gemäß Artikel 2 Ziffer 11 Buchstabe d) der Disclosure-Verordnung Anlageberatung erbringt, als Finanzberater eingestuft und verpflichtet, folgende Informationen gemäß den Entwürfen zu den technischen Regulierungsstandards der europäischen Aufsichtsbehörden vom 2. Februar 2021 offenzulegen:

Gain&Trust erkennt aktuell weder potenziell wesentliche negative Auswirkungen von Nachhaltigkeitsrisiken auf die Anlageberatungstätigkeit noch auf die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage sowie die Reputation des Unternehmens.

Gain&Trust beobachtet tatsächliche oder potenziell wesentliche negative Auswirkungen von Nachhaltigkeitsrisiken auf die Anlageberatungstätigkeit sowie auf die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage und die Reputation des Unternehmens laufend im Rahmen seiner üblichen Risikomanagementstrategie (Risk Management) und kann ggf. zeitnah auf potentiell eintretende Risiken reagieren.

 

Keine Berücksichtigung negativer Auswirkungen auf die Nachhaltigkeit

Gain&Trust fühlt sich in seiner Geschäftstätigkeit allgemeinen ökologischen, sozialen und klimafreundlichen Werten verbunden, bezieht die wichtigsten nachteiligen Auswirkungen auf Nachhaltigkeitsfaktoren bei der Anlageberatung in Anbetracht der Art und des Umfangs seiner Tätigkeiten sowie der Arten der Finanzprodukte, die Gegenstand der Beratung sind, im strengen Sinne der Disclosure-Verordnung nicht ein, da die dazu notwenigen Finanzprodukte, welche die Bestimmungen der Disclosure-Verordnung hinsichtlich offenzulegenden Informationen vollinhaltlich erfüllen, nur eingeschränkt zur Verfügung stehen, und es Gain&Trust daher nicht möglich ist, die Dienstleistung der Anlageberatung im besten Interesse eines (potentiell nachhaltig orientierten) Kunden zu erbringen.

Auf die Vergütungspolitik von Gain&Trust hat die Einbeziehung von Nachhaltigkeitsrisiken keine Auswirkung. Die Vergütungspolitik setzt im Rahmen der Anlageberatung weder Anreize zum Eingehen von übermäßigen Nachhaltigkeitsrisiken noch zum Bevor- oder Benachteiligen von Finanzprodukten, die nachhaltige Investitionen bewerben (gemäß Artikel 8 der Disclosure-Verordnung) oder anstreben (gemäß Artikel 9 der Disclosure-Verordnung).

Datum der Veröffentlichung: 10.03.2021

Subscribe

* indicates required

Ich bin einverstanden das meine Email Adresse auch als Marketing Mail verwendet werden darf um somit nichts mehr von Gain & Trust zu verpassen!

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.